Denkt man an Digitalisierung im Bankenwesen, so sprechen viele über Produkte oder Technologien wie zum Beispiel Apple Pay und Blockchain und nicht etwa Bankomaten und E-Banking. Gleichwohl zeigen diese beiden letztgenannten Technologien, dass die Digitalisierung im Bankwesen im Grunde bereits sehr weit fortgeschritten und omnipräsent ist. Technologische Entwicklungen prägen heute unser Nutzererlebnis.

Sie sind seit Jahren nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Dies nicht zuletzt hinter den Kulissen: Schon vor Jahrzehnten haben Banken ihre Informatik-Abteilungen aufgebaut und investieren heute weiterhin hohe Beträge in die Digitalisierung ihrer Back-Office-Systeme und in den Ausbau der Kundenservices.

Im Fokus stehen Finanzdienstleistungsprodukte, welche sich einfach standardisieren lassen und bei welchen die persönliche Beratung von untergeordneter Bedeutung ist

Dies darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die momentan stattfindenden Veränderungen sehr umfassend sind.

Die neuen Möglichkeiten von Datenbearbeitung und Standardisierung senken die Eintrittsschwellen in das Bankengeschäft und zwingen Banken, ihre Geschäftsstrategien zu überdenken und ihre Investitionen in digitale Technologien fortzusetzen.

Die Konkurrenz verschärft sich. Das Feld der Anbieter öffnet sich und neue Unternehmen – darunter Fintechs, Telekommunikationsanbieter und internationale Technologieanbieter – versuchen, in etablierte Märkte einzudringen.

Effizienzfortschritte durch Algorithmen

Im Fokus stehen Finanzdienstleistungsprodukte, welche sich einfach standardisieren lassen und bei welchen die persönliche Beratung von untergeordneter Bedeutung ist. Schon heute können automatische Prozesse Anlageempfehlungen abgeben.

Diese Algorithmen sind effizient und oft günstiger, als es traditionelle Anbieter bisher waren. Die mit der digitalen Entwicklung verbundene Automatisierung ist damit insbesondere auch eine Chance für die etablierten Anbieter. Kostenintensive Arbeiten, die auf hohe regulatorische Auflagen zurückzuführen sind, lassen sich automatisieren.

Insbesondere im Bereich Retail Banking gibt es grosse Möglichkeiten – dies ungeachtet der Tatsache, dass hier schon ein hoher Grad an Automatisierung erreicht ist. Digitalisierung wirkt sich aber auf sämtliche Geschäftsbereiche der Banken aus.

Keine Abschottung durch Regulierung

Angesichts dieser Veränderungen ist es zentral, dass die staatlichen Rahmenbedingungen für die Finanzindustrie es ermöglichen, weiterhin an der Weltspitze mitzuwirken. Abschottung ist hierbei keine Lösung, ganz im Gegenteil: Denn die Technologie entwickelt sich mit oder ohne unser Land.

Nur durch Offenheit und intelligente Regulierung hat die Finanzbranche den notwendigen Raum, sich erfolgreich zu entwickeln. Innovation, unabhängig von der Technologie und vom Geschäftsmodell, darf vom Staat nicht voreilig beschränkt werden.